Die ´Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen (AwSV)´  schreibt vor, dass Anlagen, dazu gehören auch JGS- und Biogas-Anlagen nur noch von Fachbetrieben nach §62 Wasserhaushaltgesetz (WHG) errichtet, von innen gereinigt, instand gesetzt  und stillgelegt werden dürfen (§ 45 und Anlage 7 Nr. 2.4 AwSV).
Dieser Kombi-Lehrgang als WHG-Grundkurs mit fachspezifischer Ausprägung für JGS- und Biogasanlagen/ Anlagen-Reiniger und -Beschichter vermittelt die notwendigen Kenntnisse für die betrieblich verantwortliche Person (vgl. § 62 Abs.2, Nr.2 AwSV).

Ablauf

1. Tag: (Grundausbildung)

  • Aufbau und Funktionsweise von Anlagen/ Gefährdungsstufen
  • Stoffeigenschaften, insbesondere deren Wassergefährdung
  • Vorschriften des Wasser-, Bau-, Betriebssicherheits-, Immissionsschutz- und Abfallrechts
  • Verarbeitung von Bauprodukten und Anlagenteilen

2. Tag: (Dichtflächen, incl. Entwässerung)

  • Einstieg und Reinigung
  • Wartung und Kontrollen
  • Sanierungsverfahren

Qualifikation

Betrieblich verantwortliche Person (§ 62 AwSV)

Voraussetzungen

abgeschlossene Meisterprüfung, ingenieurwissenschaftliches Studium in einem einschlägigen Bereich eine geeignete gleichwertige Ausbildung (eine mindestens zweijährige Praxis in dem Tätigkeitsgebiet des Fachbetriebs)

Lehrgangsgebühren

730 €

Art und Dauer

2-tägiges Seminar

Termine

29.10. - 30.10.2019, 18.03. - 19.03.2020, 23.09. - 24.09.2020

Ort

Bildungszentren des Baugewerbes e. V. (BZB), Bökendonk 15-17, 47809 Krefeld

Zielgruppe

  • Anlagenbetreiber
  • Meister
  • Prüfer / Fachbetriebe
  • Führungskräfte

Seminarorganisation

BZB Annemarie Gatzka, Tel.-Nr. 02151 - 515533, annemarie.gatzka@bzb.de

Zertifizierung

Lehrgangsinformation


Kurs
WHG-Fachbetrieb, betrieblich verantwortliche Person (Fachspez.: Dichtfl.)

Teilnehmerdaten


Voraussetzungen